Leider unterstützt ihre aktuelle Browser-Version nicht alle Technologien dieser Webseite.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um die Webseite korrekt darstellen und alle Funktionen nutzen zu können.

Short Trip mit Myriel Walter

Brand Relations Managerin Myriel Walter neben einem Mercedes-Benz in Berlin
Artikel teilen

Wir begleiten die umtriebige Brand Relations Managerin auf dem Weg zum nächsten Meeting.

Eine Reise nach Tel Aviv bescherte Myriel Walter eine Zufallsbegegnung mit ihrem zukünftigen Chef, und schon waren die Weichen für die Jahresplanung gestellt: Jobwechsel statt des ursprünglich geplanten Auswanderns, eine Entscheidung, die ihr bereits wertvolle Erfahrungen und neues Know-how beschert hat. Die studierte Kulturmanagerin glaubt seitdem erst recht fest daran, dass sich einem immer die richtigen Türen öffnen, wenn man mit wachen Augen durch die Welt geht.

Als ehemalige Membership Managerin des angesehenen Berliner Soho House kennt sie die Hauptstadtszene wie ihre Westentasche und kümmert sich in ihrem neuen Job um die Brand Relations der European Hotels Private Collection & Entourage Group, einer inhabergeführten Hotel- und Restaurantkette aus Amsterdam. Dafür optimiert sie die Markenauftritte des Unternehmens und seiner Objekte in ganz Europa und geht in der vielseitigen, von Kreativität und Reisen geprägten Arbeit voll auf.

Ich bin überzeugt davon, dass sich immer die nächste, richtige Tür öffnet, wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht. Myriel Walter

Die Mutter einer kleinen Tochter war zwar nach eigener Aussage noch nie gut darin, Ratschläge anzunehmen, ist aber ihrer Mutter und Großmutter bis heute sehr dankbar, dass sie ihr vorgelebt haben, wie man das Leben stets mutig umarmt. Wie ihre Philosophie im Alltag funktioniert, haben wir bei einem Short Trip durch den Berliner Westen herausgefunden. Dafür haben wir sie im trendigen, neu eröffneten Max Brown Hotel abgeholt und sind mit ihr ganz entspannt zu ihrem nächsten Meeting in das Boutiquehotel Sir Savigny gefahren. Beide Häuser stehen unter ihrer kreativen Obhut.

Was motiviert Sie dazu, Ihre Ziele zu erreichen?

Mir ist wichtig, meiner Tochter beizubringen, bewusst zu leben, und ihr ganz viel Vertrauen in sich mitzugeben. Gerade in der heutigen Zeit, in der politischer Populismus plötzlich wieder salonfähig wird, und Themen, von denen ich sicher war, dass wir sie erfolgreich hinter uns gebracht hätten, wieder aufgegriffen werden, ist es so wichtig, eine reflektierte und klare Grundhaltung einzunehmen.

Myriel Walter arbeitet am Laptop

Können Sie gut abschalten, oder sind Sie immer auf Empfang?

Ich praktiziere seit vielen Jahren Yoga und Meditation und habe so gelernt, wie wichtig es ist, abschalten zu können; oder besser ausgedrückt, eine Verbindung mit dem eigenen Inneren aufzunehmen und das Äußere auszublenden. So kann ich meinen Energiehaushalt am besten wieder aufladen und den Zustand von innerer Ausgeglichenheit in den Alltag integrieren.

Myriel Walter steht vor dem Hotel Sir Savigny in Berin

Wie gehen Sie mit Risiken um?

Ich mag Risiken, da sie neue Möglichkeiten mit sich bringen und das Leben bunter und spannender gestalten. Allerdings höre ich auch auf meine innere Stimme und gehe nicht mehr jedes Risiko ein. Diese innere Stimme ist seit der Geburt meiner Tochter Mila auf jeden Fall lauter geworden, lässt mir aber noch genug Freiheit für das eine oder andere Abenteuer.

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg bei Ihren Vorhaben!