Leider unterstützt ihre aktuelle Browser-Version nicht alle Technologien dieser Webseite.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um die Webseite korrekt darstellen und alle Funktionen nutzen zu können.

Petronel Nieuwoudt, Gründerin von Care for Wild Rhino Sanctuary

Petronel Nieuwoudt streichelt ein Nashorn
Artikel teilen

Eine vierstündige Fahrt mit dem Mercedes-Benz GLC Coupé führt uns von Johannesburg in die Wildnis Südafrikas. Dort besuchen wir Petronel Nieuwoudt, Gründerin von Care for Wild Rhino Sanctuary, dem weltgrößten Schutzreservat für verwaiste Nashörner.

Abseits der Straßen und Wege, mitten durch atemberaubende Landschaften hindurch, begeben wir uns an einen geheimen Ort am äußersten Rande Südafrikas. Hier befindet sich Care for Wild Rhino Sanctuary, eine einzigartige Tierschutzzone nahe des Kruger National Parks, eine Region, die bekannt ist für ihre facettenreiche Tierwelt. Das Reservat ist das einzige seiner Art in der gesamten Provinz Mpumalanga.

06

GLC 250 4MATIC: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,9 - 7,3 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 159 -170 g/km.*

Gegründet wurde Care for Wild Rhino Sanctuary 2001 von Petronel Nieuwoudt, die ihr Leben der Rettung und dem Schutz von verwaisten und verletzten Nashörnern sowie anderen wilden Tieren widmet. Aufgewachsen auf einer Farm in derselben Gegend, blickt sie auf langjährige Erfahrung als Tierschützerin zurück.

Schon als kleines Mädchen brachte Nieuwoudt kranke oder verwundete Tiere nach Hause, um sie gesund zu pflegen. Ihre Leidenschaft für Tiere führte sie schließlich zur Endangered Species Unit der South African Police, einer Sondereinheit für bedrohte Tierarten, die sie jahrelang leitete.

Du lässt Dich nicht einfach drauf ein, das wird Dir in die Wiege gelegt. Petronel Nieuwoudt

2001 gründete sie schließlich ihr eigenes Tierschutzprojekt: Care for Wild Rhino Sanctuary. Seitdem ist es die erste Anlaufstelle, sobald ein verlassenes, verletztes oder verwaistes Tier in der Region gefunden wird. Dabei liegt Niewoudts Fokus vor allem auf der Rettung von Nashörnern – denn diese fallen den Wilderern besonders oft zum Opfer.

Dem Horn sagt man fälschlicherweise heilende und potenzsteigernde Wirkung nach. Da die meisten Nashornarten vom Aussterben bedroht sind, gelten deren Hörner oftmals auch als Statussymbol und sogar Investitionsobjekt. Oftmals schweben die Tiere in Lebensgefahr: Besonders Jungtiere werden hilflos und traumatisiert aufgefunden, wenn die Muttertiere von Wilderern erlegt wurden – was in der Region häufig vorkommt. Die verletzten oder verwaisten Nashörner werden von Wildwächtern gefunden und in das Care for Wild Rhino Sanctuary Reservat gebracht, wo Petronel und ihr Team es in ihre Obhut nehmen.

Petronel Nieuwoudt füttert zwei Nashornbabys

Die Tiere stehen oft unter Schock, weshalb der Annäherungsprozess sehr viel Geduld erfordert: Die betreuende Person muss viel Zeit und Hingabe aufwenden, um das Vertrauen des Nashorns zu gewinnen, dem Tier die Angst zu nehmen und es an sein neues Lebensumfeld zu gewöhnen. Erst wenn das Tier sich in der Gegenwart der „Ersatzmutter“ wieder sicher und geborgen fühlt, kann man es allmählich wieder mit anderen Tierarten in Kontakt bringen, um es so ganz langsam auf die Entlassung in die freie Wildbahn vorzubereiten. Bevor das Nashorn endgültig in seine natürliche Umgebung zurückkehren kann, werden ihm behutsam die Hörner entfernt, um es vor weiteren Angriffen von Wilderern zu schützen.

Das Allerwichtigste, was man für die Rettung wilder Tiere braucht, ist eine motivierte Person mit positiver Einstellung. Jemand, der sagt: Lass es uns angehen, lasst uns das Baby retten! Petronel Nieuwoudt

Nieuwoudt und ihr Team widmen sich mit Hingabe der Rettung, Rehabilitation und Rückführung der Tiere in ihren ursprünglichen Lebensraum. Überhaupt würde das alles ohne ihr Team nicht funktionieren: Care for Wild Rhino Sanctuary kann nur durch die Einsatzbereitschaft vieler freiwilliger Helfer und Wohltäter bestehen; Menschen, die ihre zeitliche oder finanzielle Unterstützung anbieten, um sich gemeinsam für die Rettung der Tiere stark zu machen. Nur durch zusätzliche Sachspenden wie Diesel, Milch, oder auch Uniformen und Decken für die Wächter, kann Nieuwoudt für den reibungslosen täglichen Ablauf und die Rettung bedrohter Tiere sorgen.

05

Der Südafrikanerin gelingt der Balanceakt zwischen Wissensvermittlung, Verwaltungsarbeit, Hingabe, Sicherheitsmanagement und Mitarbeiterführung. Mit einem Funkgerät in der Hand führt sie ihr Rehabilitationszentrum und Reservat mit dem Herz einer Löwin.

Das Leben bietet Menschen so viel, wenn sie bereit sind, sich hinzugeben, zu lieben und zu helfen. Petronel Nieuwoudt

Die größte Belohnung ist für sie dann der Moment, das genesene Tier wieder in seine natürliche Umgebung zu entlassen. Dieser Moment bestärkt sie und ihr Team jedes Mal wieder in ihrem Glauben darin, mit Care for Wild Rhino Sanctuary das Richtige zu tun.

Ein Nashorn gibt Petronel Nieuwoudt einen Kuss

Falls Sie Care for Wild Rhino Sanctuary durch Spenden oder Freiwilligenarbeit unterstützen möchten, besuchen Sie die Website des Projekts.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch“ neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.