Leider unterstützt ihre aktuelle Browser-Version nicht alle Technologien dieser Webseite.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um die Webseite korrekt darstellen und alle Funktionen nutzen zu können.

Folge 2

Sound & the City

Grace Lee in ihrem GLE 350 auf den Straßen von New York City.

Für Grace Lee, Creative Director und Produzentin, ist ihr neuer Mercedes GLE 350 mehr als ein Fahrzeug - er ist eine Erweiterung ihrer überlebensgroßen Persönlichkeit.

Es ist der erste kühle Herbsttag in New York, ihrer Heimatstadt. Wir fahren im geräumigen, grauen SUV durch die Stadt, Sonnenstrahlen strömen durch das Panoramafenster im Dach. Straßenschilder und Ampeln leuchten auf, verschwinden wieder und bilden eine Art visueller Symphonie, während das Fahrzeug durch die Stadt gleitet.

Daher ist es keine Überraschung, dass Musik sie in ihrem Alltagstrubel erdet und ihr Orientierung gibt. Lee hat einen Großteil ihrer Kindheit damit verbracht, Koreas Vorstädte, ländliche Gegenden und Stadtzentren zu durchstreifen und ihr Heimatgefühl wurde zu einer auditiven Landschaft, observiert und zusammengesetzt aus verschiedenen Sound-Nuancen. Dieses Interesse entwickelte sich zu ihrem Lebensmittelpunkt. Nach ihrer Rückkehr nach New York studierte Lee an den renommiertesten Musikschulen, darunter der Juilliard School und dem Clive Davis Institute der New York University. Ihre Sporen verdiente sie sich bei Def Jam, der Warner Music Group, Interscope Records und Downtown Music, um anschließend selbst für einige der wichtigsten Namen in der Branche zu produzieren.

01 09

Während sie vor allem von männlichen Mentoren begleitet wurde, beobachtete Lee einen Mangel an inspirierenden Frauen in der Musikindustrie sowie einem strukturellen Rahmen für weibliche Musikerinnen, um sich gegenseitig zu unterstützen. Jetzt ist sie dabei, ihr eigenes Unternehmen aufzubauen: Liaison Femme – ein internationales Kollektiv kreativer Frauen, das demnächst eine Rolle als Agentur und globales Festival übernehmen wird. „Ich möchte junge Frauen bestärken, die bereit sind, sich für diese Industrie die Hände schmutzig zu machen. Ich möchte Künstlerinnen eine Plattform bieten, damit sie die Gleichberechtigung und den Respekt erhalten, den sie verdienen. Ich betreue viele Kunden, von Mode- bis zu Unternehmensmarken, die Künstlerinnen als Partner für Cross-Branding suchen.“

Lee auf der Fahrt über die Fifth Avenue.

Ihr neuester Geschäftspartner, der geräumige 2016 GLE 350 4MATIC, hat sie in den vergangenen Monaten durch die Gründungsphase von Liaison Femme gelenkt, von Studios zu Geschäftsterminen gefahren und an Wochenenden bei Ausflügen mit Freunden begleitet. In gewisser Hinsicht spiegeln die Geschwindigkeit und die hochkarierte Innenausstattung des Fahrzeugs ihren Ehrgeiz wieder: Lee balanciert ihre vielseitigen Talente und Projekte mühelos und ist stets auf der Überholspur. Mit seinen 302 PS und 370 Newtonmeter Drehmoment kann der 4MATIC da gerade noch mithalten.

Lee genießt die letzten Sonnenstrahlen, ehe der kalte New Yorker Winter einbricht.

Alles, was ich materiell besitze, muss auf meine Energie abgestimmt sein. Der Wagen musste meinen eigenen Maßstäben entsprechen, von der Technik bis hin zur Ästhetik.

Grace Lee

Während wir fahren, ändert sie die Umgebungsbeleuchtung des GLE in ein leuchtendes Blau. Es ist eines ihrer Lieblings-Features, das es ihr ermöglicht, vollständig in eine persönlich kuratierte Sinneserfahrung einzutauchen. „Die visuelle und emotionale Ausstrahlung des Wagens haben mich unmittelbar angesprochen. So, wie man fährt, fühlt man sich im Leben. Selbst wenn ich nur einen Block oder zwei die Straße runter fahre, fühle ich mich wie ein Teil meiner Stadt. Der Wagen spiegelt meine Prägung durch die künstlerischen und architektonischen Einflüsse New Yorks wider.“

Das Herzstück ihres GLE 350 – das Multimediasystem.

Es ist nicht nur die Stadt, die Lee in einen nostalgischen Bann verschlägt, sondern auch das Fahrzeug selbst. Während wir durch die Straßen kurven, erklärt Lee, wie sich ihre Eltern dank des Mercedes ihres Vaters kennen gelernt haben. Der maßgeschneiderte, burgunderrote 450SL mit handgestepptem Leder wurde schamlos benutzt, um ihre Mutter für sich zu gewinnen. „Von allen Autos, die er hatte, musste er immer genau mit diesem auftauchen, um meine Mutter zu umwerben. Er wartete immer vor ihrem Klassenzimmer auf sie.“ Bis heute assoziiert sie ihre eigene Person mit der charmanten 80er-Jahre Limousine.

Lee legt auf einer malerischen Straße in Dumbo, Brooklyn, eine Fahrpause ein.

Wenn dieser Wagen sie gewissermaßen auf die Welt gebracht hat, so ist es heute ihr GLE 350 4MATIC, der ihr das Leben leichter macht – und zwar auf mehr als nur eine einzige Art und Weise. Als noch neue Besitzerin ist sie fasziniert von dem Surround View System mit eingebauter Vogelperspektive, die beim Parken direkt auf den Bildschirm übertragen wird. Auch das Kollisionspräventionsystem hat es ihr angetan. Es stoppt das Auto, bevor es an eine Gefahrenstelle kommt. Und genauso wichtig für Lee ist natürlich auch das Premium Sound System, das bei ihr ständig im Einsatz ist. Ihre Liebe zu den technischen Fähigkeiten des Fahrzeugs lässt dieselbe Neugier und Begeisterung erkennen, die ihrem kreativen Schaffen zugrunde liegt. „So wie ich mit Künstlern zusammenarbeite, ihre Energie für ein Projekt lese und ihre Kunstfertigkeit kennenlerne, fühle ich mich im Umgang mit dem Wagen. Jedes Mal, wenn ich in den Wagen steige und losfahre, habe ich das Gefühl, ich ginge auf ein Date mit ihm. Wer bist du? Zeig, was in dir steckt!“

Was befindet sich in ihrem Kofferraum?

Im geräumigen Kofferraum des GLE 4MATIC finden alle wichtigen Dinge von Grace spielend Platz.

Lee hat stets einen Gedichtband von Pablo Neruda und ein Buch über die philosophischen Schriften von Aristoteles bei sich, dazu eine Streichholzschachtel ihres Lieblingsortes, dem Bowery Hotel, und ihre geliebte Gitarre sowie Notizbücher zum Festhalten ihrer Ideen.