Leider unterstützt ihre aktuelle Browser-Version nicht alle Technologien dieser Webseite.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um die Webseite korrekt darstellen und alle Funktionen nutzen zu können.

Folge 7

Istanbul.

Istanbul to my feet.

Wo sich Neues und Altes verbindet.

So warm wird man selten willkommen geheißen. Schon der Taxifahrer, der mich vom Sabiha Gokcen Flughafen, der auf der traditionellen asiatischen Seite Istanbuls liegt, durch den zähen Verkehr für fast zwei Stunden in den modernen Westlichen Teil gefahren hat, war unglaublich herzlich. Er versuchte über mobilen Übersetzer, mit mir ein Gespräch aufzubauen und als er erfuhr dass ich Yoga unterrichte, bat er mich ihm etwas beizubringen, denn er bräuchte etwas gegen seine Angst um die finanziell unsichere Situation in der Türkei. Ich zeigte ihm zwei Atemübungen (eine für morgens und eine für Abends) und er hat sich gefreut wie ein kleiner Junge. Sehr herzerwärmend.

01 05

In Istanbul war ich um Chris Glass zu besuchen, der zurzeit dort das „Soho House Istanbul“ aufbaut. Chris ist ein sehr guter alter Freund und auch mein Ex Boss aus meiner Manager Zeit im „Soho House Berlin“. Angekommen in einem der vielleicht modernsten Condo Apartments der Welt, wurde ich von Chris und einem befreundeten Ehepaar, Yontem und Soner Inanc, empfangen. Sofort fühlte ich mich als würde man sich schon ewig kennen. Es war ein kulinarischer Abend vom feinsten, alles mit Liebe selbst gekocht von Soner.

___steph___ Istanbul #christanbul I had a good time. @herrglass #design #traditions

Das Soho House war leider ausgebucht, also wohnte ich im “The House Hotel“ ein Boutique Hotel im interessanten Viertel Galatasaray. Das Wetter am nächsten Tag war eher nass grau, so dass ich mich nach einer ausgiebigen Shopping Tour erstmals in ein traditionelles Hamam eingebucht habe. Ein, sagen wir, interessantes Erlebnis. Helles Licht, nackte Frauen und viel Seife. Resultat: eine Haut wie ein Baby.

___steph___ Got my scarf and blanket today from shopping in Istanbul with #theonewhoknows the place @herrglass ....love #shopping

Danach besuchte ich die Yogacenter „Cihangir Yoga“ und „Yogasala“ um Yomats vorzustellen. Beide kann ich empfehlen. Abends waren wir im neuen Hip Restaurant was da heißt: MITTE. Berlin also mal wieder omnipräsent.

Tips for Food:

  • Karakoy Lokantasi
  • Vogue
  • Mezze by Lemon Tree
  • Alancha
  • Can Baba
  • Journey
  • Kaboum
  • Cecconi’s
  • Mandolin Terrace
  • Pizza East
  • LoKanta Maya
  • Yeni Lokanta
  • Cuma
  • Munferit
  • Gram

Mittwoch kam dann endlich die Sonne raus. Ich hab es genossen und hatte nach einem ausgiebigen Lauf, das ganze Dach im Soho House für mich allein und genoss es Istanbul zu Füßen zu haben.

Tips for Drinks:

  • Geyik
  • Petra Coffee
  • Cup of Joy
  • Bar with No Name

Am Ende der Woche fuhr ich nach Düsseldorf, um im „KarmaKarma Yogacenter“ eine „Jivamukti Yoga“ und eine „DeepHouseYoga“ Stunde zu unterrichten. Die Besitzerin Riccarda Kolb ist eine alte Freundin aus München, die ich zur meiner Journalisten Zeit kennenlernte, als sie noch PR Chefin von „YSL Beaute“ war. Die Welt ist so klein. Verbunden habe ich das mit einem Besuch bei einer ebenfalls langjährigen Freundin und begnadeten Architektin, Christina Theobald. Schön etwas „Girls Time“ zu haben.