Leider unterstützt ihre aktuelle Browser-Version nicht alle Technologien dieser Webseite.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um die Webseite korrekt darstellen und alle Funktionen nutzen zu können.

Folge 9

Game Changers mit Marcela Sapone

Hello Alfred Gründerin Marcela Sapone lacht
Artikel teilen

Die Harvard-Absolventinnen Marcela Sapone und Jessica Beck revolutionieren Haushaltsdienstleistungen mit ihrer preisgekrönten App.

Unzufrieden mit der Wahl zwischen Weltbeherrschung und einem bewohnbaren Lebensumfeld, beschlossen Marcela Sapone und Jessica Beck, ein bislang scheinbar unknackbares System zu knacken: die Work-Life-Balance. Während ihres gemeinsamen Studiums an der Harvard Business School hatten sie angesichts ständig wachsender Wäscheberge die zündende Idee, die Kosten für einen Haushaltsmanager zu teilen, der all ihre täglichen Pflichten verrichtete, sodass sie sich ganz auf ihre Karrieren konzentrieren konnten. Was zunächst als einfache Alltagshilfe begann, entwickelte sich rasch zu einem preisgekrönten Unternehmen namens Hello Alfred: ein erschwinglicher persönlicher Assistenten-Service, der momentan die Haushalts- und persönlichen Management-Services in New York City, Brooklyn, Boston, San Francisco und Los Angeles revolutioniert. Heute verfügt Hello Alfred über ein Investitionskapital von 12 Millionen Dollar, und die Zahlen steigen.

Marcela Sapone und ihre Geschäftspartnerin Jessica Beck

Jeden Tag wachst du auf und bekommst die Chance, etwas Bedeutungsvolles zu tun. Marcela Sapone

Beck und Sapone sind auf gutem Weg, die Lebensweise der arbeitenden Bevölkerung zu revolutionieren. Mit ihrem Unternehmen bieten sie ihren Kunden die Freiheit, sich keine Gedanken mehr darüber zu machen, wann sie Päckchen versenden, Wäsche aus der Reinigung abholen oder die Bestände in ihrem Kühlschrank aufstocken – sodass diese mehr Zeit haben für „die Dinge, die einem die meiste Energie und Bedeutung geben“ (Sapone). Das Preis-Leistungs-Verhältnis von Hello Alfred klingt zu gut, um wahr zu sein (der Service ist bereits ab 69,99 Dollar pro Woche erhältlich, Wohnungsreinigung inbegriffen), aber dank intelligenter Algorithmen ist Hello Alfred in der Lage, das Leben seiner Kunden zu optimieren und gleichzeitig die überdurchschnittlich hohen Löhne ihrer „Alfreds“ zu bezahlen.

Marcela Sapones Hund vor dem Hello Alfred Logo

She’s Mercedes traf die Mitgründerin von Hello Alfred Marcela Sapone in Manhattan, um mehr über ihre Vision von einem Arbeitstag zu erfahren, der mit Familie, Freunden und Vergnügen statt mit lästigen Haushaltspflichten ausklingt.