Fünf Jahre She’s Mercedes

28.09.2020

Kerstin Heiligenstetter, Leiterin von She's Mercedes, hält eine Rede.
Artikel teilen:

Kerstin Heiligenstetter, Head of She’s Mercedes, lässt eindrucksvolle Begegnungen und Momente Revue passieren.

Die Idee war gewagt, keine Frage – immerhin kam sie von einem Konzern, dessen Produkte vielen noch immer als männliches Statussymbol gelten. Und dennoch – oder vielleicht auch gerade deshalb – beschloss Mercedes-Benz im September 2015, eine dezidiert weibliche Initiative ins Leben zu rufen: She’s Mercedes. Erklärtes Ziel der Initiative: eine Plattform zu schaffen, auf der Frauen sich austauschen und netzwerken können, auf der sie aber auch ihre Mobilitätsbedürfnisse und ihre Erwartungen an einen Automobilhersteller kommunizieren können.

Der Gedanke des Austauschs und des Dialogs wurde dabei von Anfang an großgeschrieben. She’s Mercedes sollte als internationale Plattform die Grenzen zwischen Kulturen, Branchen und Erfahrungen durchbrechen. Warum wir das getan haben? Zum einen, weil Respekt und Diversität wichtige Prinzipien für Mercedes-Benz sind. Zum anderen, weil wir fest davon überzeugt sind, dass die Kraft der Inspiration vieles erreichen kann, insbesondere wenn es darum geht, Menschen zu vernetzen.

Eine Gruppe von Frauen geht mit ihren Hunden in einem Watt spazieren.

Sicher, wir hätten eine reine Marketinginitiative entwickeln können, um Frauen dazu zu bewegen, mehr Autos zu kaufen. Stattdessen haben wir die Wünsche und Bedürfnisse von Frauen in den Vordergrund gestellt – ja, auch beim Autokauf, aber eben auch in vielen anderen Dingen. Wir wollten Frauen bestärken und ein Netzwerk schaffen, in dem sie sich gegenseitig inspirieren und länder- und branchenübergreifend Erfahrungen austauschen können. Wir wollten starke und inspirierende Unternehmerinnen, Innovatorinnen und Künstlerinnen treffen, ihren Geschichten zuhören – und gleichzeitig von ihnen lernen und mehr über ihr Verständnis von Mobilität erfahren.

Vor allem ging es auch darum, diese Haltung intern bei Mercedes-Benz zu stärken – und durch Schulungen, Verkaufstrainings, neue Retail- und Servicekonzepte ein neues Bewusstsein für Frauen in der Mobilitätsbranche zu schaffen. Auf diese Weise haben wir eines meiner Lieblingszitate von Katharine Hepburn umgesetzt: „If you want to change attitudes, start with a change in behaviour.“

That’s it, so wurde She’s Mercedes geboren. Und wer hätte gedacht, dass wir nur fünf Jahre später bereits unzählige Veranstaltungen in über 70 Ländern durchgeführt haben?

Warum ich She’s Mercedes so sehr liebe? It’s the projects – and the people.

Ich könnte stundenlang von den wunderbaren Begegnungen und Gesprächen erzählen, die ich in den vergangenen fünf Jahren im Rahmen von She’s Mercedes erleben durfte. Zum Beispiel auf der Mille Miglia, der berühmten italienischen Klassik-Rallye, auf der zehn Mitglieder der She’s Mercedes Community 2017 bewiesen haben, dass der Rennsport längst keine Männerdomäne mehr ist.

Eine Gruppe von Frauen in einer Mercedes-Benz G-Klasse fahren auf der Straße

Gerne blicke ich auch zurück auf unsere Teilnahme an der me Convention – dem jährlich stattfindenden Future Lab, geboren aus der Zusammenarbeit zwischen Mercedes-Benz und der South by Southwest® (SXSW®). Die me Convention hat sich der Aufgabe verschrieben, wegweisenden Ideen für Gesellschaft, Wirtschaft und die Zukunft unseres Planeten eine Bühne zu geben. Innerhalb unserer Aktivitäten auf den me Conventions von 2017 bis 2019 in Frankfurt, Stockholm und Austin haben wir verschiedene Treffen organisiert, während derer Frauen aus aller Welt zusammengekommen sind und sich zur Zukunft der Mobilität, der sozialen Nachhaltigkeit und zu Female Leadership ausgetauscht haben.

Wo wir gerade dabei sind, möchte ich auch zwei meiner ganz persönlichen Karriere-Highlights erwähnen: Am Weltfrauentag 2018 konnte ich während des Lufthansa FlyingLabs darüber sprechen, wie Frauen weltweit der Zugang zu Mobilität ermöglicht werden kann – und das 12.000 Meter über dem Boden. Und 2019 durfte ich das „SXSW® x She’s Mercedes“-Dinner moderieren, bei dem auch Gwyneth Paltrow zu Gast war. Als Vorbild für viele Frauen weltweit verkörpert sie die zugrunde liegende Idee unserer Community.

Fahrveranstaltungen mit Mercedes-AMG organisieren oder die internationalen Trainerinnen und Trainer während unserer jährlichen Verkaufsschulungskonferenzen ausbilden: Es gibt so viele Erinnerungen, für die ich dankbar bin.

Trotzdem, und ich kann es nicht oft genug unterstreichen: Am dankbarsten bin ich für die vielen Treffen, in denen mir Frauen aller Altersgruppen und mit den verschiedensten Hintergründen erzählt haben, dass She’s Mercedes sie darin bestärkt hätte, ihr Leben zu ändern – zum Beispiel, indem She’s Mercedes sie dazu inspiriert hätte, ihr eigenes Unternehmen zu gründen. Diese Arten der Begegnung zeigen mir und dem gesamten Team, dass unsere Arbeit und die Dinge, an die wir glauben, bedeutsam sind. Das sind die Momente, die für uns am meisten zählen.

Der stärkste Hebel von She’s Mercedes ist die Stärke unserer Community.

Dieses Jahr feiern wir fünf Jahre She’s Mercedes. Das heißt aber nicht, dass wir uns selbst feiern wollen. Vielmehr zelebrieren wir etwas sehr viel Größeres und Wichtigeres: unsere Community. Unser Ziel für die kommenden Wochen ist es, diese Community ins Rampenlicht zu stellen. Wir wollen den starken und inspirierenden Frauen der She’s Mercedes Community die Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit geben, die sie verdienen.

Ja, ein Bestandteil von She’s Mercedes ist es, Markenrelevanz zu gewinnen. Aber es ging schon immer um viel mehr als nur darum. Deswegen bin ich so stolz auf das, was wir bisher erreicht haben: Wir haben eine globale Gemeinschaft geschaffen, in der sich Frauen aus aller Welt gegenseitig befähigen – eine Gemeinschaft, in der sie sich jeden Tag gegenseitig unterstützen. Und es ist diese Gemeinschaft, die ich innerhalb der vergangenen fünf Jahre kennen- und schätzen gelernt habe. Ich glaube fest daran, dass Empowerment einem einfachen Prinzip folgt: Wenn ich die Frau neben mir fördere, sie in ihrem Tun unterstütze und ihr so helfe voranzukommen, wird sie es irgendwann weitergeben: „If I empower her, she’ll pay it forward.“ Das ist die Geschichte, die She’s Mercedes erzählen möchte: Um eine Gemeinschaft voranzutreiben, müssen die, die vorangehen, einen Weg für all jene ebnen, die nach ihnen kommen. Weil auch sie einmal ganz am Anfang standen. Die Frau also, die von ihren Vorreiterinnen befähigt wird, ihren eigenen Weg zu finden, steht sinnbildlich für die ganze Community. She’s all of us.

Die Geschichten aus der She’s Mercedes Community in den kommenden Wochen erneut zu erzählen, soll verdeutlichen, wie viel wir bereits erreicht haben. Natürlich bereichern wir die Gemeinschaft auch um einige neue Gesichter und führen zwei neue Formate ein, die dabei helfen werden, die She’s Mercedes Community auch weiterhin zu stärken. Ich möchte noch nicht zu viel verraten – aber auch hier werden wieder Austausch und Dialog im Vordergrund stehen. In der Zwischenzeit freue ich mich über die vielen Geburtstagsglückwünsche, die uns von einigen unserer langjährigsten Wegbegleiter erreicht haben – auch sie zeigen, dass She’s Mercedes gekommen ist, um zu bleiben.

Artikel teilen:

Follow She’s Mercedes

Kraftstoffverbrauch kombiniert CO₂-Emissionen kombiniert Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus

Nach Redaktionsschluss, 28.09.2020, können sich Änderungen am Produkt ergeben haben.

1 Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

4 Angaben zu Kraftstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO₂-Emissionen sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe des WLTP-Prüfverfahrens ermittelt und in NEFZ-Werte korreliert. Eine EG-Typgenehmigung und Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.

6 Stromverbrauch und Reichweite wurden auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Stromverbrauch und Reichweite sind abhängig von der Fahrzeugkonfiguration. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.