Zuhören und Ziele verwirklichen

27.06.2019 | Text Sophia Steube

Ann Friedman, Aminatou Sow und Gina Delvac posieren vor verschiedenen Kakteen. Während die Frauen auf der linken und rechten Seite auf Stühlen sitzen, steht die Frau in der Mitte aufrecht.
Artikel teilen:

Sieben Podcasts, die Empowerment zelebrieren.

Es gibt eine Vielzahl bemerkenswerter Frauen wie Männer, die Podcasts betreiben oder in ihnen zu Wort kommen, um ihre Geschichten zu erzählen. Wir haben konkret sieben Audioformate ausgesucht, die Empowerment zelebrieren. Sie liefern Impulse, um die geteilten Erfahrungen auf das eigene Leben anzuwenden. Und sie motivieren dazu, persönliche Pläne zu verwirklichen. Neben Berichten von spannenden Karrierewegen kommen in einigen der unten aufgeführten Podcasts auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zur Sprache sowie Momente, in denen nicht alles glattlief. Dabei berichten die Protagonistinnen und Protagonisten auch davon, wie sie Herausforderungen gemeistert haben und warum diese im Nachhinein vielleicht sogar positiv zu bewerten sind.

David Noël und Isabelle Sonnenfeld lachen vor dem Hintergrund einer Ziegelmauer. Die Überschrift lautet: „Der Role Models Podcast“.

Role Models

„Role Models“ ist 2015 ursprünglich als Live-Event-Reihe gestartet. David Noël und Isabelle Sonnenfeld laden interessante Frauen zum Gespräch und interviewen sie zu ihrem Werdegang. Im Vordergrund steht immer die Frage: Wie ist die jeweilige Protagonistin dorthin gelangt, wo sie heute steht? 2017 ist schließlich der gleichnamige Podcast entstanden, für den die Interviews im Studio, aber auch bei Live-Events aufgezeichnet werden. Bei „Role Models“ kommen Frauen mit den verschiedensten beruflichen Backgrounds zu Wort, egal ob Hebamme, Moderatorin oder Skibergsteigerin. Viele Gesprächspartnerinnen sind in Deutschland und insbesondere in der Start-up-Metropole Berlin zu Hause. Es gibt Episoden auf Deutsch sowie auf Englisch. Neue Folgen erscheinen mehrmals monatlich.

Michelle Park und Stacy Igel springen und gestikulieren in Richtung Kamera. Die Überschrift lautet: „#MomsGotThis“.

Moms Got This

Vereinbarkeit ist das große Thema des US-amerikanischen Podcasts „Moms Got This“. Michelle Park und Stacy Igel – beide selbst Mütter – sprechen mit Frauen mit ganz unterschiedlichen Karrieren darüber, wie sie Job und Familie unter einen Hut bekommen. Im Vordergrund stehen die alltäglichen Herausforderungen und kleinen Triumphe von berufstätigen Müttern sowie Tipps und Tricks, um eine gute Work-Family-Balance zu erreichen. Michelle Park und Stacy Igel führen mit jeder Interviewpartnerin Gespräche zu den Themen „Mom Journey“, „Routines and Relationships“, „Products and Solutions“ und „Moments and Aspirations“. Diese Gespräche werden innerhalb von einer Woche an vier Tagen hintereinander veröffentlicht. Zu den bisherigen Gästen des Podcasts zählen unter anderem die Schmuckdesignerin Roxanne Assoulin und Dana Pollack, Gründerin des Pastry-Unternehmens Dana’s Bakery.

Elizabeth Day smiling at the camera, wearing a bracelet and a watch, resting her elbow on the table.

How To Fail With Elizabeth Day

Surmounting hurdles is an important part of life. After all, the road to our goals rarely unfolds the way we expect it to. On her podcast “How To Fail With Elizabeth Day”, the eponymous British journalist interviews women and men who have travelled such unexpected, unpredictable roads. She speaks with her guests about their personal failures, how these failures gave them strength, and what they taught them about the nature of success. Her guest roster boasts such public figures and entertainers as actress and writer Phoebe Waller-Bridge, musician Lily Allen and bestselling author Sebastian Faulks. “How To Fail With Elizabeth Day” was nominated in the category Best Arts & Culture in this year’s British Podcast Awards.

An illustration on a light-blue background. On the left is a drawing of headphones and the logo of the HeadLights podcast. On the right are five illustrated portraits.

HeadLights

Three questions kick off each episode of Daimler’s podcast “HeadLights”: What do you like the most about your work? What could be better? And: What did you want to be when you were six years old? The guests are Daimler employees and partners who bring the listeners to their workplace or talk about projects they are developing with Daimler – projects like what3words, an innovative address system app, as explained by Clare Jones. “HeadLights” focuses on the career paths of individuals as a means of inspiring others to turn their own professional dreams into living reality. Episodes are in German and English, and released weekly. The hosts are Jessica Abt, editor-in-chief of the Daimler blog, and Sascha Pallenberg, Daimler’s head of Digital Transformation.

Adrienne Herbert trägt ein weißes T-Shirt mit der Aufschrift „Love First“ und lächelt in die Kamera. Die Überschrift lautet: „Studio Power Hour“.

Power Hour

Die Britin Adrienne Herbert ist Fitness-Coach, Speakerin und Co-Founderin von GetToKNOW, einem Netzwerk für Frauen, die in der Kreativbranche arbeiten. Ihren wöchentlichen Podcast „Power Hour“ hat sie Ende November 2018 gelauncht. Neben den regulären Episoden, die 35 bis 50 Minuten dauern, spricht sie darin außerdem in kurzen, bis zu zehnminütigen „Voice Notes“ über Themen wie Zielsetzung und Veränderung. Zu längeren Interviews lädt sie sich zudem faszinierende Frauen ein – darunter Musikerin Fleur East sowie Food-Bloggerin und Unternehmerin Ella Mills. Mit ihren Gästen spricht Adrienne Herbert unter anderem über deren Routinen, Gewohnheiten und Werte, um ihre verschiedenen Erfolgsrezepte zu ergründen. Ziel von „Power Hour“ ist es, Hörerinnen und Hörer dazu zu inspirieren, sich selbst zu motivieren, auf das eigene Potenzial zurückzugreifen und persönliche Wünsche und Ziele zu realisieren.

Ann Friedman, Aminatou Sow und Gina Delvac posieren vor verschiedenen Kakteen. Während die Frauen auf der linken und rechten Seite auf Stühlen sitzen, steht die Frau in der Mitte aufrecht.

Call Your Girlfriend

Der wöchentliche US-amerikanische Podcast „Call Your Girlfriend“ existiert bereits seit 2014. Dahinter stehen die Journalistin Ann Friedman, die Digital-Strategin und Unternehmerin Aminatou Sow und Produzentin Gina Delvac. Während Friedman und Sow anfangs noch ihre wöchentlichen Telefonate und Skype-Calls aufnahmen, fungieren sie heute als Co-Hosts. Sie rücken ganz im Sinne ihrer „Shine Theory“ außergewöhnliche Frauen in den Vordergrund und sprechen offen und ehrlich auch über Themen wie Body Positivity oder Finanzen. Zu den Gästen des Podcasts zählt unter anderem Multitalent Tavi Gevinson. Ann Friedman hat im April dieses Jahres außerdem einen weiteren Podcast gelauncht: Going Through It. Bemerkenswerte Frauen berichten darin von herausfordernden Lebenssituationen und von der schwierigen Entscheidung: weitermachen oder umorientieren?

Philiy Page lächelt in die Kamera, während sie auf einer Holzbank sitzt.

Creative Women International

Berufliche Selbstverwirklichung, Zeitmanagement und kreative Pausen sind Themen, die der wöchentliche Podcast „Creative Women International“ behandelt. Host Philiy Page teilt in den Episoden ihre Erfahrungswerte aus mehr als 24 Jahren Selbstständigkeit. Jede Folge beinhaltet nicht nur Tipps, sondern fast schon Business-Training für Freiberuflerinnen und Gründerinnen. Regelmäßig führt Page außerdem Gespräche mit verschiedenen Expertinnen und Experten, die Hilfestellung zu Selbstständigkeit oder Vermarktung geben. „Creative Women International“ ist über den Podcast hinaus eine Community, innerhalb derer sich weltweit Frauen aus der Kreativbranche vernetzen, unterstützen und bei Meet-ups persönlich austauschen können.

Artikel teilen:

She’s Mercedes folgen